Macromedia Akademie

Ein außergewöhnliches Messe-Event: der Besuch bei ?eat`n STYLE? in der Kölnmesse

Am Freitag, den 14. November 2008 besuchten die Schüler des Macromedia Ausbildungslehrgangs ?Veranstaltungskaufmann/-frau" Deutschlands führende Publikumsmesse rund um die Themen kulinarischer Genuss, kreative Kochkünste und raffinierte Deko - Ideen.
 
Glück, dass hatte die Veranstaltungsklasse der Macromedia Akademie der Medien, denn ihr Dozent Klaus Terbrack ermöglichte ihnen den Einblick hinter die Kulissen von vier Osnabrücker Veranstaltungsstätten. Zusammen mit Akademieleiter Christoph Kreuzer besuchten 17 angehende Veranstaltungskaufleute die OsnabrückHalle, die Dominikanerkirche, die Lagerhalle und das Haus der Jugend, um diese unter wesentlichen Aspekten ihrer Aus-bildung zu betrachten. Den Anfang machte die OsnabrückHalle. Lutz Hölschermann, Veranstaltungsleiter der Halle, führte die Gruppe durch die einzelnen Räume und Säle, sowie durch die Katakomben des Gebäudes. Vor allem hier gab Herr Hölschermann einige Anekdoten über Stromausfälle und ähnliche Alpträume von Eventmanagern zum Besten, kommentiert mit der Weisheit: ?Glück muss man in der Veranstaltungsbranche haben!? Danach besichtigen die Auszubildenden von Macromedia die Dominikanerkirche. Hier wurde zuerst die aktuelle Ausstellung ?KunstKörperlich ? KörperKünstlich? angeschaut, kommentiert und erklärt von dem Leiter der Kunsthalle, André Lindhorst. Eine Vielzahl von Exponaten zum Thema Körper waren zu bewundern. Im Anschluss wurden nun die Fluchtwege in der beeindruckenden Dominikanerkirche unter die Lupe genommen, ein wichtiger Aspekt der bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen zu beachten ist. Die Dominikanerkirche weckte vor allem das Interesse der Schüler, da sie als ehemalige Kirche nicht auf Veranstaltungen außerhalb des normalen Gottesdienstes ausgelegt ist. Nach der Mittagspause wurden die Macromedia-Schüler und Schülerinnen in der Lagerhalle von Geschäftsführer Klaus Thorwesten empfangen. Dieser führte die angehenden Veranstaltungskaufleute durch die verschiedenen Räumlichkeiten und berichtete außerdem über den Verein LAGERHALLE e.V. und die langjährige Tradition dieser Kulturstätte. Als Abschluss der Exkursion wurde das nahegelegene Haus der Jugend besucht. Joachim Groneberg, der Leiter des Hauses begrüßte die Schüler und ihre beiden Begleiter. Im Theatersaal des Hauses der Jugend erläuterte Herr Groneberg das Programm das den Jugendlichen hier geboten wird und berichtete auch von Problemen die sich dieser Einrichtung, mitten in der Innenstadt, bezüglich Lärmemission stellen. Auch dieser Versammlungsort wurde von den Schülern kritisch betrachtet. Entspricht das Gebäude der Versammlungsstättenverordnung? Doch auch hier gab es seitens der Auszubildenden nichts auszusetzen. Bei einer Tasse Kaffee ließen die Macromedia Schüler den Tag noch einmal Revue passieren. ?Wir haben heute vier verschiedene Versammlungsstätten, mit vier sehr unterschiedlichen Philosophien gesehen.?, lautete das Fazit des Tages von Klaus Terbrack. Doch auch die weiteren Teilnehmer waren sich einig, dass vor allem die Vielfalt und die Unterschiede der vier Veranstaltungshäuser einen großen Anteil am Erfolg dieses lehrreichen Tages hatten. Von Jonas Saathoff (Auszubildender zum Veranstaltungskaufmann)