Frau verdeckt Augen karierte Latzhose

Ausbildung ohne Abitur:  Viele Möglichkeiten mit Zukunft

Ausbildung ohne Abitur

Abi nicht geschafft oder keine Lust mehr auf Schule? Kein Problem!

Das Abitur ist zwar der höchste Schulabschluss, den man in Deutschland erreichen kann. Das heißt aber noch lange nicht, dass du ohne Abitur weniger Chancen auf deinen Traumjob hast.

Sogar ganz im Gegenteil: Für eine Vielzahl von Berufen ist das Abi gar nicht zwingend nötig. Hier erfährst du, welche Ausbildung du auch ohne Abitur machen kannst und welche weiteren Möglichkeiten du hast.

Du möchtest mehr Infos?

Fordere unsere kostenlose Ausbildungs-broschüre an. Du findest darin alles zu:

  • Den Ausbildungsinhalten
  • Deinen Karriere-Aussichten
  • Praxisbezug und Partnerunternehmen
  • Dem Campus in deiner Stadt
Infomaterial anfordern

Ausbildung ohne Abitur oder Abitur nachholen?

Du weißt nicht sicher, ob du eine Ausbildung machen oder lieber das Abitur nachholen sollst? Beides hat seine Vorteile. Mit Abitur kannst du später jeden Beruf ausüben, der dir Spaß macht. Du hast die freie Wahl, kannst eine Ausbildung oder Studium wählen, was du möchtest, und dich später noch spezialisieren.

Doch auch eine Ausbildung ohne Abitur hat viel für sich:

  • Du verdienst direkt dein eigenes Geld und wirst von deinen Eltern unabhängig.
  • Während andere weiter die Schulbank drücken, sammelst du wertvolle Arbeitserfahrung – ein wichtiger Pluspunkt für die berufliche Karriere.
  • Viele Unternehmen übernehmen ihre Azubis nach erfolgreicher Ausbildung. Dann hast du deine Festanstellung in der Tasche, wenn die anderen gerade ihr Abi machen.
  • Du kannst nach abgeschlossener Ausbildung immer noch studieren.

Wenn du einfach keine Lust mehr auf Schule und Lernen hast, dann ist eine Ausbildung genau das Richtige für dich. Wenn du tief in dir drin doch den Wunsch verspürst, ein Fach zu studieren, das nur mit Abitur zugänglich ist, dann lohnt es sich, noch bis zur allgemeinen Hochschulreife durchzuziehen.

Denn nach einer abgeschlossenen Ausbildung fällt vielen der Wiedereinstieg ins Lernen für die Abiturprüfung schwer. In unserem Ratgeber haben wir weitere Informationen zur Ausbildung mit Abitur und zur Ausbildung mit Fachabitur zusammengefasst.

Was kann man ohne Abitur arbeiten?

Du hast das Abi nicht geschafft oder keine Lust mehr auf Schule? Kein Problem, denn in dir schlummern andere Fähigkeiten, die auf dem Arbeitsmarkt sehr gesucht sind. Hast du die mittlere Reife oder das Fachabitur, kannst du aus einer Vielzahl an Berufen wählen. Das Abitur ist grundsätzlich nur dann nötig, wenn du studieren möchtest.

Für die meisten Ausbildungsberufe reichen Realschulabschluss oder Fachhochschulreife völlig aus. Letztere erhöht bei der Bewerbung sogar deine Chancen, den Ausbildungsplatz zu kriegen. Denn durch dein berufsbezogenes Fachwissen bist du Abiturient/innen einen großen Schritt voraus.

Handwerk, Technik, Mechatronik oder lieber einen kaufmännischen Beruf? Welche Ausbildung passt zu mir?

Vielleicht kommt auch ein Freiwilliges Soziales Jahr oder ein Freiwilliges Ökologisches Jahr für dich infrage. Dabei kannst du in bestimmte Berufe hineinschnuppern und austesten, ob das etwas für dich wäre.

Frau mit Laptop auf Kissen

Um die richtige Wahl zu treffen, hinterfrage deine Stärken:

  • Was kannst du besonders gut?
  • Bist du handwerklich begabt?
  • Hast du ein gutes technisches Verständnis?
  • Organisierst du gerne?
  • Arbeitest du gerne mit Menschen zusammen und suchst den Kontakt?
  • Kannst du gut vor anderen sprechen?
  • Bist du kreativ und künstlerisch begabt?

Jeder Mensch hat seine Talente, die er beruflich nutzen kann.

Welche Berufe kann ich mit Fachhochschulabschluss machen?

Ein Fachhochschulabschluss öffnet dir in Unternehmen viele Türen. Du hast gute theoretische und berufsbezogene Fachkenntnisse erworben, praktische Erfahrungen gesammelt und verfügst über eine gute Allgemeinbildung. Derart qualifizierter Nachwuchs wird in vielen Betrieben mit Handkuss genommen, weshalb deine Bewerbung mit hoher Wahrscheinlichkeit in die engere Wahl kommt.

Welche Berufe bei Fachabiturient/innen sehr gefragt sind:
Industriekaufmann / Industriekauffrau
Steuerfachangestellte/r
Bankkaufmann / Bankkauffrau
Kaufmann / Kauffrau für Versicherungen und Finanzen
Kaufmann / Kauffrau im Groß- und Außenhandel
Kaufmann / Kauffrau für Bürokommunikation
Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel
Fachinformatiker/in
Hotelfachmann / Hotelfachfrau
Berufe im öffentlichen Dienst

Natürlich kannst du dich auch für sämtliche Berufe bewerben, die einen Realschulabschluss voraussetzen.

Mit dem Fachabitur steigen nicht nur deine Chancen, den Ausbildungsplatz zu bekommen. Mit entsprechend guten Noten hast in vielen Berufen außerdem die Möglichkeit, die Ausbildungszeit um bis zu zwölf Monate zu verkürzen.

Welche Berufe kann ich mit Realschulabschluss machen?

Die mittlere Reife reicht für viele Berufe als Voraussetzung aus. Wenn du nach der 10. Klasse merkst, dass dir das Lernen einfach keinen Spaß macht und dir die verbleibenden Jahre bis zum Abitur noch viel zu lange erscheinen, dann kannst du dich direkt um einen Ausbildungsplatz bewerben und im Beruf voll durchstarten.

Junger Mann im Sprung
Beliebte Berufe mit Realschulabschluss sind:

  • Kfz-Mechatroniker/in
  • Elektroniker/in
  • Industriemechaniker/in
  • Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel
  • Medizinische/r Fachangestellte/r
  • Forstwirt/in
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Immobilienkaufmann / Immobilienkauffrau
  • Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r
  • Kaufmann / Kauffrau im Groß- und Außenhandel
  • Kosmetiker/in
  • Drogist/in

Vor allem im Bereich Handwerk und Bau stehen deine Berufschancen sehr gut. Denn in praktischen Berufen, in denen es mehr auf körperliche Arbeit und Geschicklichkeit ankommt statt auf schulische Leistung, werden Bewerber/innen ohne höheren Schulabschluss bevorzugt.

Gut zu wissen: Da immer mehr Schulabsolvent/innen ein Studium beginnen, bleiben jedes Jahr unzählige Ausbildungsplätze unbesetzt. Viele Unternehmen suchen direkt händeringend nach neuen Azubis.

Das heißt, dass du auch ohne Abitur sehr gute berufliche Zukunftsaussichten hast.

Wenn du dich nach abgeschlossener Ausbildung noch weiterbilden und für höheres qualifizieren willst, kannst du über weitere Schulabschlüsse, eine Meisterprüfung oder den Fachwirt nachdenken.

Kann man ohne Abitur und Ausbildung studieren?

In Deutschland kannst du auch ohne Abitur studieren. Eine abgeschlossene Berufsausbildung ist dafür aber zwingend notwendig. Langjährige Berufserfahrung qualifiziert dich für eine Weiterbildung an der Hochschule. So kannst du dich sogar mit einem Hauptschulabschluss im wahrsten Sinne des Wortes bis zum Studium hocharbeiten.

An einer Ausbildung führt also kein Weg vorbei, wenn du doch noch studieren willst. Mit einem Fachabitur bist du ohnehin qualifiziert, Studiengänge wie Ingenieurwissenschaften, Medien und Kommunikation oder Wirtschaft und Recht absolvieren.

Kostenlose Infobroschüre anfordern
Optional: Infos auch per Post?
[SALUTATION] [NAME],
wir freuen uns über dein Interesse an der Macromedia Akademie. Das gewünschte Infomaterial findest du in Kürze in deinem E-Mail-Postfach.Das gewünschte Infomaterial findest du in Kürze sowohl in deinem E-Mail-Postfach und als auch in deinem Briefkasten.

Nicht vergessen: Wenn du auch weiterhin Informationen über unsere Hochschule erhalten möchtest, denke daran, den Link in unserer E-Mail zu bestätigen.

Noch Fragen?
Unsere Studienberatung ist dir gerne behilflich:
+49 (0)89 896 740 56
Mo – Fr, 09:00 – 17:00 Uhr


Titel der Macromedia Akademie Broschüre