Macromedia Akademie

Ausbildung mit Realschulabschluss: Rein ins Berufsleben

Herzlichen Glückwunsch!

Wenn Du den Realschulabschluss geschafft hast, hast Du einen wichtigen Grundstein für Deine berufliche Zukunft gelegt. Du kannst nach der mittleren Reife eine Ausbildung beginnen, einen höheren Schulabschluss erwerben oder durch ein Praktikum oder den Freiwilligendienst erst einmal ins Arbeitsleben hineinschnuppern.

Was also tun? Die folgenden Überlegungen helfen Dir vielleicht bei der Entscheidungsfindung.

Du willst eine Ausbildung machen?

Dann fordere unsere kostenlose Ausbildungsbroschüre an und erfahre mehr zu unseren Ausbildungen an der Macromedia Akademie.

Infomaterial anfordern

Nach dem Realschulabschluss: Ausbildung, FSJ oder weiterführende Schule?

Ein Abschluss, viele verschiedene Bezeichnungen: Der mittlere Schulabschluss wird je nach Bundesland auch Realschulabschluss, Sekundarabschluss, Fachoberschulreife oder mittlere Reife genannt. Wer diesen Abschluss in der Tasche hat, hat die Schule erfolgreich bis zur 10. Klasse besucht und dabei nicht nur theoretisches Fachwissen gelernt, sondern auch erste praktische Erfahrungen gesammelt. Doch wie geht’s nun weiter? Da gibt’s viele Möglichkeiten: Wenn Du die mittlere Reife erworben hast, kannst Du beispielsweise auf eine weiterführende Schule wechseln. Abhängig von Deinem Wohnort kann das zum Beispiel eine Berufsfachschule, Fachoberschule oder auch die gymnasiale Oberstufe sein. Dort kannst Du das Abitur oder Fachabitur machen und anschließend beispielsweise eine Ausbildung mit Abitur beginnen.

Du hast für Deinen Geschmack lange genug die Schulbank gedrückt? Dann könnte ein Freiwilliges Soziales Jahr, ein Freiwilliges Ökologisches Jahr oder ein Praktikum für Abwechslung und neue Eindrücke sorgen. Falls Du lieber gleich Dein eigenes Geld verdienen möchtest, kannst Du mit dem Realschulabschluss natürlich auch eine Ausbildung beginnen. Mit dieser Entscheidung bist Du übrigens nicht allein: Laut dem Datenreport des Instituts für Berufsbildung hatten im vergangenen Jahrzehnt 43 Prozent aller neuen Azubis die mittlere Reife. Kein Wunder: Wer einen Realschulabschluss vorweisen kann, hat eine erweiterte allgemeine Bildung genossen und damit eine solide Basis für eine erfolgreiche berufliche Zukunft geschaffen.

Ausbildung mit mittlerer Reife: Welche Berufe kommen infrage?

Die gute Nachricht zuerst: Für die meisten Ausbildungsberufe ist rein rechtlich kein bestimmter Schulabschluss vorgesehen. Das bedeutet, dass Du Dich mit Deinem Realschulabschluss grundsätzlich auf so gut wie alle Ausbildungen bewerben kannst. Je nachdem, für welche Branche Du Dich entscheidest, kann die Konkurrenz jedoch ziemlich groß sein. Dann geben manche Ausbildungsbetriebe unter Umständen Bewerber /innen mit Abitur oder Fachabitur den Vorzug oder picken Realschul-Absolvent /innen mit besonders guten Noten heraus. Davon solltest Du Dich aber nicht entmutigen lassen.

Es gibt in Deutschland momentan 325 anerkannte oder als anerkannt geltende Ausbildungsberufe – da ist sicher auch für Dich der passende dabei. Mit dem Realschulabschluss kannst Du eine Ausbildung in den verschiedensten Bereichen beginnen, von A wie Autowerkstatt bis Z wie Zoofachgeschäft. Übrigens: Die meisten jungen Menschen mit mittlerer Reife entscheiden sich für eine Ausbildung in Industrie, Handel oder Handwerk. Stolze 84 Prozent aller Ausbildungsverträge von Azubis mit Realschulabschluss fallen in eine dieser Kategorien. Zu den beliebtesten Ausbildungen für ehemalige Realschüler /innen zählen die folgenden Berufe:

Kaufmann /Kauffrau im Einzelhandel
Kaufmann /Kauffrau für Büromanagement
Kaufmann /Kauffrau im Groß- und Außenhandel
Kfz-Mechatroniker /in
Medizinische /r Fachangestellte /r
Zahnmedizinische /r Fachangestellte /r
Industriemechaniker /in
Elektroniker /in
Fachkraft für Lagerlogistik

Gute Chancen auf dem Ausbildungsmarkt für Realschüler /innen

Wie Du siehst, sind insbesondere kaufmännische, medizinische und technische Berufe bei Bewerber/innen mit Realschulabschluss gefragt. Allerdings lassen sich hierbei Unterschiede zwischen den Geschlechtern beobachten. Bei den Azubis, die mit mittlerer Reife eine Ausbildung zum/zur Florist/in, Kosmetiker/in oder Drogist/in machen, sind über die Hälfte Mädchen. Jungs mit Realschulabschluss entscheiden sich eher für eine Ausbildung zum/zur Forstwirt/in, Industriemechaniker/in oder Schornsteinfeger/in. Das soll Dich aber nicht abschrecken: Selbstverständlich sind in den MINT-Berufen auch Mädchen willkommen – also in Jobs, die sich inhaltlich um Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik drehen. Umgekehrt dürfen Jungs natürlich auch einen sozialen oder kreative Ausbildungsberufe ergreifen.

Wenn Dich ein Beruf interessiert, Du auf die Tätigkeitsfelder neugierig bist und Dir vorstellen kannst, die Ausbildung mit Freude zu absolvieren, solltest Du Dich unbedingt bewerben. Und zwar unabhängig davon, ob der gewählte Ausbildungsberuf (vermeintlich) zu Deinem Geschlecht passt. Selbst wenn in der Stellenausschreibung bevorzugt Azubis mit Abitur oder Fachabitur gesucht werden, solltest Du Dein Glück versuchen. Schließlich bleiben in Deutschland jedes Jahr viele Ausbildungsplätze unbesetzt, während Unis und Fachhochschulen oftmals aus allen Nähten platzen. Viele Betriebe suchen verzweifelt nach motivierten Azubis, sodass Du mit Deinem Realschulabschluss gute Chancen hast, Deinen persönlichen Traum-Ausbildungsplatz zu ergattern.

Ausbildung mit Realschulabschluss: Das sind die Vorteile

Du überlegst noch, wie es nach dem Realschulabschluss weitergehen soll? Ob Du weiter die Schule besuchen, ein Gap Year einlegen oder besser eine Ausbildung beginnen solltest? Folgende Punkte sprechen für eine Ausbildung mit mittlerer Reife:

1.

Du steigst schneller ins Berufsleben ein und verdienst Dein eigenes Geld. Während andere noch das Abi oder Fachabi machen und anschließend die Uni besuchen, hast Du Deine Ausbildung längst abgeschlossen und bist auf der Karriereleiter bereits die ersten Stufen nach oben geklettert.

2.

Viele Unternehmen und Betriebe übernehmen ihre Azubis nach Ausbildungsende. Allzu große Zukunftssorgen musst Du also nicht haben, wenn Du während Deiner Ausbildung einen guten Eindruck hinterlässt.

3.

Wenn Dir das theoretische Lernen nicht so liegt, ist eine Ausbildung für Dich womöglich die beste Wahl. Denn dann arbeitest Du vom ersten Tag an ganz praktisch und musst Dich nicht mehr mit Dingen beschäftigen, die Dich sowieso nicht interessieren.

Ausbildung mit mittlerer Reife – was kommt danach?

Falls Du Dich entscheidest, nach der mittleren Reife eine Ausbildung zu machen, stehen Dir im Anschluss alle Türen offen. Eine erfolgreich absolvierte Ausbildung ist nämlich eine ausgezeichnete Grundlage für einen sicheren Arbeitsplatz – auch wenn es dafür natürlich keine Garantie gibt. Du möchtest noch mehr über Dein Metier erfahren oder Dich spezialisieren? In vielen Branchen gibt es spannende Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten, die Dich auch ohne Abi und Studium weit nach oben bringen können. So kannst Du beispielsweise die Meisterprüfung ablegen und danach Dein eigenes Geschäft eröffnen. Gewusst? Der Meisterbrief berechtigt Dich auch zum Studium an jeder Universität oder Fachhochschule – auf diese Weise kannst Du später doch noch studieren, wenn Du das möchtest.

Ausbildung mit Realschulabschluss an der Macromedia Akademie

An der Macromedia Akademie findest du eine Vielzahl an Ausbildungen mit Realschulabschluss. Unsere zahlreichen Praxispartner gewähren Dir während Deiner Ausbildung spannende Einblicke und Kontakte, um beruflich voll durchzustarten. Du möchtest Dich selbst von uns überzeugen? Dann findest Du hier eine Übersicht aktueller Events und Termine an unseren Standorten, um uns und unser Angebot besser kennenzulernen.

Infomaterial kostenlos anfordern
In unserer Infobroschüre erfährst Du alles über Deine Ausbildung an der Macromedia Akademie.

Infomaterial auch per Post anfordern