Macromedia Akademie

Wer erfand das erste nichtlineare Schnittsystem?

Das erste nichtlineare Schnittsystem kam vor genau 25 Jahren auf den Markt. Sein Jubiläum haben wir aber nicht der Firma Avid zu verdanken. Wem dann?
 

Es war nicht die Firma Avid, die 1989 mit dem Avid/1 ein nichtlineares Schnittsystem auf den Markt gebracht hat. Es war auch nicht der EMC2-Editor von Editing Machines Corp, der einige Wochen früher vorgestellt wurde. Auch das ?Harry?-Compositing-System macht schon 1985 erste nichtlineare Schnitte möglich - zwar nur 80 Sekunden Rohmaterial, aber dafür bereits D1 8-bit CCIR 601.

Rudi Schmidts vom Online Magazin slashCAM erinnert sich an den eigentlichen Pionier, der in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag feiert: Der EditDroid, 1984 von ?Star-Wars?-Produzent George Lucas mitentwickelt. Hierbei handelte es sich um eine Maschine, auf der das abgetastete Rohmaterial eines Films auf Laserdisk vorlag (ca. 80 Minuten pro Disk). In der Maschine steckten mehrere dieser Disks mit demselben Rohmaterial. Somit konnte der Cutter dann Szenenfolgen ausprobieren, wobei jede Szene von einer anderen Laserdisk live eingespielt wurde. Der Preis von ca. 87.000 Dollar sorgte dafür, dass das System nur einigen Auserwählten vorbehalten blieb: Es wurden gerade einmal 24 EditDroids produziert, der Rest ist Geschichte. Happy Birthday!!!

Weitere Informationen gibt es auf  www.slashcam.de.