Macromedia Akademie

Was hat sie, was Flash nicht hat - die neue HTML Version?

Wer im Netz Videos anschauen will, startet den Flash-Player ? vorausgesetzt, er ist schon auf dem Rechner installiert. Die Standardtechnologie für Internetvideos hat sich über Jahre und flächendeckend im Netz durchgesetzt. Im Wirrwarr von Realplayer, Mediaplayer und Co hat Flash das Kommando übernommen. Unangefochten. Bis jetzt: Die Flash-Technologie hat ernsthafte Konkurrenz mit Namen HTML5 bekommen.
 
Sophie Polewiak ist glücklich mit ihrer Wahl ? seit September 2009 ist sie für ein Jahr im Praktikum bei der Agentur für Gestaltung mit dem schönen Namen ?Guter Punkt? (www.guter-punkt.de). Zu diesem Namen heißt es auf der Internetseite: ?Warum eigentlich »Guter Punkt«? Ganz einfach: es gibt den Punkt als typografisches Maß, als Satzzeichen oder Rasterelement. In der Gestaltung kommt man am Punkt nicht vorbei. Doch Guter Punkt versteht sich vor allem als Argument für gute Gestaltung. Wir entwickeln Design, das nicht nur gut aussieht, sondern auch funktioniert. Guter Punkt, oder??
Neben dem Buchdesign, besonders der Buchcover-Gestaltung, sind auch alle sonstigen Dienstleistungen im Bereich Design im Portfolio der Agentur. Kunden sind viele Verlage, davon die größten: Lübbe, Piper, Random House und Weltbild.
Einen der Geschäftsführer, Markus Weber, hatte Sophie Polewiak als Dozenten durch den Unterricht im ersten Ausbildungsjahr an der Berufsfachschule bei Macromedia im Rahmen ihrer Ausbildung zur Mediengestalterin Digital und Print bereits kennen gelernt. Da sie auch gern mit Drucksachen zu tun haben wollte, ergriff sie die Chance zu einem Praktikum in der Design-Agentur und hat es nicht bereut. Die Bilanz zur Hälfte des Praktikums kann sich sehen lassen: Sophie Polewiak arbeitet vorwiegend mit Photoshop, hat auch selbst schon Bücher fotografiert, diverse Adaptionen von Buchcovern (vom Hardcover oder auch Originaltitel in Englisch) erstellt. Für ihre Arbeit muss sie viele Bilder suchen und sichten. Sie hat Entwürfe für Buchcover gestaltet ? z.B. für die Irland-Romane oder die Leni-Behrendt-Reihe von Weltbild, für eine Fantasy-Reihe bei Piper und ihr Entwurf für die neue Buchreihe mit Titeln von Rita Mae Brown wurde ausgewählt für die Realisierung. Für den Haufe-Verlag war sie beteiligt an der Gestaltung der Marketingkampagne für eine Ratgeber-Reihe ? es mussten Plakate, Karten und Aufsteller gestaltet werden (s. Abb.). ? Beim Besuch in der Agentur in Schwabing konnte man spüren, dass dort eine gute Atmosphäre herrscht ? man sieht es auch auf dem Foto ? Sophie Polewiak zwischen Andrea Barth und Anke Koopmann, rechts Markus Weber. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und Spaß im Praktikum!

Dr. Brita Baume, Bildungsberatung