Macromedia Akademie

SpoFis unterstützen den Behindertensport mit der Semester-Abschlussfeier ?Adiós Macros? am 22.09.2010

Strahlender Sonnenschein lockte zahlreiche große wie auch kleine Besucher in die Hasestraße, die dort rhythmisches Getrommel genießen, wilde Giraffen- und Löwenmasken basteln und Fußballakrobatik lernen konnten.
Die afrikanische Performancegruppe ?mbilo ya africa? zeigte sich im atemberaubenden Afrika-Look und verwandelte die Kinder mit Schminke in kleine Krieger.
Der Fußballakrobat Julian begeisterte nicht nur durch seine fesselnden Tricks, die er mit sportlicher Eleganz dem Publikum vorführte, sondern brachte den kleinen Kickern zusätzlich seine Kunststücke bei.
Platzierung, Speed und Fußballspaß prägen die Spielidee des elektronischen Fußballtors Kick point, das  jede Menge Spaß  für ein Publikum jeden Alters bot.
Das Aufeinandertreffen afrikanischer und europäischer Kultur wurde durch das Theaterstück ?Keine Kultur ? Keine Zainobi? von Nosa Sam Osarenkhoe thematisiert.
Die hiesige Trommelgruppe ?I.M.TAKT? unterstützte die Atmosphäre mit mitreißenden Trommelklängen.
Bunt und Laut wurde es auch beim Finale des Schülerbandcontests ?schools on rock?. Die Gewinnerbands der drei Vorentscheide rockten um die Wette, bis schließlich mit der Band ?PULP funkTION? der Sieger feststand.
In Zusammenarbeit mit Renate Fuchs vom Verein per!se gelang es den Macromedia ? Schülern mit ausgelassener Stimmung afrikanisches Feeling nach Osnabrück zuholen.

Bericht: Veranstaltungskaufleute, Ausbildungsklasse 2009 der Macromedia Akademie der Medien in Osnabrück