Macromedia Akademie

Presseberichterstattungen zum Filmdreh der Macromedia Akademie und der Realschule Poing

Der Münchner Merkur sowie die Realschule Poing berichteten über die Filmarbeiten und die Zusammenarbeit zwischen der Akademie München und der Realschule in Poing im Rahmen der Namensgebung zur "Dominik-Brunner-Realschule" (siehe auch News vom 22.07.2015). Die interessanten Artikel finden Sie in unseren Bildern. (Quelle: www.merkur.de/lokales/ebersberg/poing/name-ausrufezeichen-5200774.html sowie Jahresbericht 2014/2015 der Dominik-Brunner-Realschule Poing)
 
Zu Beginn der Feierlichkeiten begrüßte Akademiemanager Gerd Söffner alle Anwesenden mit einem Glas Sekt und würdigte die Leistungen der Prüflinge, die nach einer intensiven Lernphase mit der Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer ihre entsprechende Ausbildung, Umschulung oder Fortbildung abschlossen.
Nun gab es aber kein Entkommen mehr für unsere Absolventinnen und Absolventen. Nachdem Gautschmeisterin Inka Schmid zu jedem einen kleinen Spruch verlesen hatte, halfen auch alle Fluchtversuche nichts mehr - sie wurden von unseren Packern Herwig Horn, Mike Roza und Nick Friedl "eingefangen" und durch Schwammhalter Immo Müller von allen Seiten nass gemacht. Bevor es endgültig in das Gautschbecken ging, gab es noch einen Trunk aus verschiedenen „reinigenden“ Säften wie Rote Bete oder Sauerkraut, der zur Freude vieler Anwesenden, nur sehr wiederwillig getrunken wurde und sich bei manchem, der nicht austrinken wollte, auch über dem Kopf wiederfand. Das war aber nicht schlimm, denn nur wenige Sekunden später landeten sie schon komplett im Gautschfass und konnten sich so wieder reinwaschen. Als Belohnung für das nasse Treiben wurde dann jedem ein persönlicher Gautschbrief als Nachweis überreicht. Um den Nachmittag feierlich ausklingen zu lassen, gab es im Anschluss Leberkäse und kühle Getränke, damit sich alle wieder stärken und trocknen konnten.

Unsere Mediengestalter Bild und Ton nutzen die Veranstaltung ebenso für ein Praxisprojekt der besonderen Art, denn sie übertrugen die gesamte Gautschfeier als Livestream im Internet. So hatten auch alle, die nicht persönlich dabei sein konnten, die Möglichkeit alles „live“ mitzuerleben. Dazu wurden ein 6-Meter großer Kamerakran sowie zwei große Technikzelte aufgebaut. Des Weiteren gab es noch zahlreiche weitere Kameras, die die ganze Feier aus verschiedenen Perspektiven filmten.


Alle lustigen und kuriosen Momente stellten sie in einem Trailer zur Gautschfeier 2015 zusammen. Diesen gibt es hier zu sehen:
www.youtube.com/watch


Gleichzeitig erarbeiteten sie noch einen weiteren interessanten Film über die Pre-Produktion der Gautschfeier, der einen tollen Blick hinter die Kulissen gibt.
www.youtube.com/watch