Macromedia Akademie

Open Classroom 21. Februar 2014, 13:00 Uhr

„Die Tatsache, dass das Universitätsstudium je nach Studienfach eine Abbrecherquote von teilweise über 50 Prozent aufweist, ist ja nicht neu. Gründe für den Drop-Out sind meist die hohe Theorielastigkeit oder der fehlende Praxisbezug des Studiums. Viele dieser Studienabbrecher wären in dualen Ausbildungsgängen oder an  berufsbezogen ausbildenden Fachhochschulen besser aufgehoben. Entscheidend ist unserer Erfahrung nach aber auch die Durchlässigkeit der Bildungsangebote“, sagt Dr. Reimar Müller-Thum, Geschäftsführer der Macromedia GmbH. „Wir verstehen uns seit vielen Jahren auch als Integrator – das heißt, wir versuchen die Inhalte unserer berufsfachlichen Ausbildungen mit den Inhalten unserer Bachelorproramme in Beziehung zu setzen.“

Medienberufe lernen: die Macromedia Akademie

Die Macromedia GmbH bildet seit 21 Jahren für Berufe in der Medienbranche aus. Die Macromedia Akademie, die je nach Bundesland als Berufsfachschule, Berufskolleg bzw. Berufsakademie anerkannt ist, führt überbetriebliche Ausbildungen für die Medien-, Werbe-, Sport-, Event- und IT- Branche durch. IHK-zertifizierte Ausbildungsgänge wie „Mediengestalter Bild und Ton“ oder  „Mediengestalter Digital und Print“ sind in Bezug auf Berufsqualifikation und Ausbildungsdauer mit Ausbildungen der deutschen Handwerkskammer vergleichbar.

Dazu René-Christian Effinger, Leiter des Geschäftsbereichs Akademie der Macromedia GmbH: „In ihrer überbetrieblichen Ausbildungszeit lernen und erfahren die Auszubildenden je nach Bundesland und IHK ein Drittel im Unterricht, ein Drittel in Praxisprojekten und ein weiteres Drittel bei Praktikumsunternehmen aus unserem Macromedia-Netzwerk. Das Prinzip Theorie und Praxis hat sich sehr bewährt: In der Macromedia Akademie lernen die Auszubildenden am Block die theoretischen Grundlagen und in der Praxisphase ziehen sie eine hohe Motivation aus der Praxisrelevanz ihrer Arbeit. Am Ende des Praktikums erhält durchschnittlich jeder Zweite Auszubildende der Macromedia Akademie ein Angebot zur Weiterbeschäftigung. Insgesamt liegt die Erfolgsquote unserer Ausbildungsjahrgänge, innerhalb von 6 Monaten eine Anstellung im abgeschlossenen IHK-Beruf zu haben, bei über 90 Prozent.“

Weitere Infos unter www.macromedia-ausbildung.de.

Deutschlands größte private Medienhochschule: die MHMK

Ein weiterer Geschäftsbereich der Macromedia GmbH ist die MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation. Die Studiengänge von Deutschlands größter Medienhochschule zeichnen sich durch ihre Nähe zu relevanten Industrie- und Brancheninhalten aus. Regelmäßige Unternehmenskooperationen, ein Praktikumssemester sowie ein in den Studienablauf voll integriertes Auslandssemester bereiten die Studierenden auf Karrieren in internationalen Medien- und Kommunikationsunternehmen vor. „An der MHMK bereiten wir die Studierenden nicht nur auf die Folgen des Medienwandels vor – sie erlernen hier die kreativen Techniken und Fähigkeiten, den Medienwandel selbst zu gestalten. Das ist Kern der Bachelorstudiengänge: die Zukunft der Medien schon heute zu reflektieren, in praktischen Anwendungen und Innovationen, verzahnt mit theoretischen Modellen“, so Prof. Jürgen Faust, Präsident der MHMK. Davon können Umsteiger umso leichter profitieren, als erbrachte Studienleistungen individuell geprüft und anerkannt werden können.

Weitere Infos unter www.mhmk.de.