Macromedia Akademie

Neue Berufsfachschule bietet in München erstmals einen doppelten Berufsabschluss für die Werbe- und Eventbranche

Absolventen der Berufsfachschule für Marketing und Event haben erstmals die Option, mit der Doppelqualifikation Veranstaltungskaufmann/frau und Kaufmann/frau für Marketingkommunikation in den Beruf zu starten.
 
Den angehenden Veranstaltungskaufleute wurde die renommierte Fachagentur repräsentiert und vorgestellt durch ihren Geschäftsführer Dr. Frank Mücke, Projektmanagerin Christina Fritsch sowie durch Carina Gartz, eine Schülerin der Macromedia Akademie, die bei comed ihren fachpraktischen Teil der Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau absolviert. Das comed-Team ist begeistert von der Ausbildung der Macromedia Akademie und besuchte die Auszubilden mit der Intention, eine/n weitere/n Praktikanten/in zu gewinnen: ?Unsere hohen Erwartungen können von den Macromedia Auszubildenden wesentlich besser erfüllt werden als von ?normalen? Azubis, die zu uns frisch von der Schulbank kommen?, so Dr. Mücke. ?Macromedia bereitet ihre Auszubildenden im 1. Lehrjahr intensiv und umfassend auf die betriebliche Praxis vor, so dass wir sie schnell und effektiv einsetzen können und sie schnell eigene Aufgabenbereiche übernehmen können. Wir gewährleisten natürlich eine gründliche Einarbeitung durch einen Mentor für jeden ?Neuen?. Wichtig ist uns bei unseren Nachwuchskräften aber auch, dass sie schnell selbständig und eigenverantwortlich werden. Teamfähigkeit, Organisationstalent, ein freundliches Auftreten sowie gute PC-Kenntnisse, gutes Deutsch und Englisch in Wort und Schrift sind ebenso ein ?Muss?, da sie viel im Kundenkontakt ? auch mit ausländischen Kunden ? stehen?, erklärt Frau Fritsch. Im Dialog mit den angehenden Veranstaltungskaufleuten beantwortete das comed-Team zahlreiche interessierte Fragen ? und kann nun sicherlich mit diversen Bewerbungen der Auszubildenden für ihren praktischen Teil, der am 1. Oktober 2008 beginnt, rechnen. Wir werden berichten ? auch ob Frau Garz nach ihrer IHK-Prüfung in ein festes Angestelltenverhältnis bei comed übernommen wird. Herr Dr. Mücke stellt dies jedenfalls in Aussicht?