Macromedia Akademie

Macromedia Akademie meets „Deutschland sucht den Superstar“

Es gibt viele Gründe für die Veränderungen am aktuellen Arbeitsmarkt: Doppelte Abiturjahrgänge und steigende Studierendenzahlen, die demografische Entwicklung und der Rückgang der Ausbildungsbeteiligung von Betrieben…Die Konsequenz: es entstehen für die kommenden Jahre Lücken im Bereich der Fachkräfte mit „mittlerem Qualifikationsniveau“. Dabei hat gerade in Deutschland die Berufsausbildung eine große Bedeutung – mehr als die Hälfte eines Altersjahrgangs hat 2012 eine Ausbildung begonnen.

„Die Projektionen von BIBB (Bundesinstitut für Berufsbildung) und IAB (Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung) zeigen, dass es gerade auf der mittleren Qualifikationsebene, also auf der Ebene der Fachkräfte mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung, zu Fachkräfteengpässen kommen wird. Zwar geht der Bedarf an Beschäftigten hier leicht zurück, es scheiden aber auch besonders viele Fachkräfte mit mittlerem Qualifikationsniveau aus dem Erwerbsleben aus. Diese Lücke kann nur durch kontinuierliche Ausbildung geschlossen werden.“ (Auszug aus dem Bildungsreport 2014 des BMBF)

Alternative: Ausbildung
Junge Nachwuchskräfte haben am Wirtschaftsstandort Deutschland gute Zukunftschancen, wie aus dem Bericht weiter hervorgeht. Zum einen steigt die Zahl der Betriebe und Stellen bleiben unbesetzt. Zum anderen wächst der Bedarf an gut ausgebildeten, praxiserfahrenen Arbeitnehmern.

Für die nächste Generation Schulabgänger  -  auch mit Abitur -  stellt sich erneut die berechtigte Frage: Ist eine Ausbildung nicht doch eine Alternative für mich?


Den vollständigen Berufsbildungsreport 2014 kannst Du hier lesen.
Möglichkeiten, Dich über eine Ausbildung an der Macromedia Akademie zu informieren, findest Du hier.
Oder komm zum Open Classroom am 16. Mai.


Julia Schulze, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit.