Macromedia Akademie

"Glück muss man in der Veranstaltungsbranche haben!"

Veranstaltungskaufleute der Macromedia Akademie besucht Osnabrücker Eventlocations
 
20 Schüler sitzen vor 20 iMacs und schauen in leuchtende Bildschirme. Und was macht man damit? ?Wir sind gekommen, um den Schülern eine Einblick in die Welt der Medien und in das Berufbild des Mediengestalter und des Mediendesigners aus erste Hand zu geben,? umreißt Herr Manfred Poenisch, der betreuende Lehrer die Aufgabe des heutigen Tages. Dies ist heute wichtiger denn je. Nur wer den richtigen Job wählt, hat heute eine Chance im Beruf voranzukommen. Dies gilt für die berufliche Ausbildung ebenso wie für das Studium. Dabei müssen sowohl die persönlichen Fähigkeiten und Potenziale als auch die fachliche Eignung für das Berufbild zusammen kommen. Eine Zukunftsentscheidung, die gut vorbereitet werden muss. ?Was passt zu mir?? fragt sich Sara Schulte (17). Um diese Fragen zu beantworten, nahmen interessierte Schüler das Angebot der Macromedia Akademie der Medien in Osnabrück an, einen Medien-Praxistag zu besuchen. ?Die Berufe des Mediengestalter und des Mediendesigners sind sehr kreative Berufe mit enormen Aufstiegschancen für fähige und gut ausgebildete Mitarbeiter. Er sind auch moderne Berufe, in den viele junge Erwachsen hinein wollen. Beste Chancen habe diejeni-ge, die eine fundierte Ausbildung mit der modernsten Technik und den aktuellsten Programmen erhalten?, fasst Christoph Kreuzer, Akademieleiter der Macromedia Akademie der Medien zusammen. Und daran wurde nach kurzer Einführung auch sofort gearbeitet. ?Die Welt der Medien ist grob in Print, Digital, Film und Ton unterteilt, Heute werden wir alle wichtigen Printprogramme kurz kennenlernen und in jedem eine praktische Arbeit anfertigen,? erklärt der Dozent Herr Michael Steinert den Schülern und dann geht es los. Ein Logo in Illustrator, eine Bildbearbeitung in Photoshop und das alles zusammenfügen in Indesign. Natürlich hat der Dozent ein wenig gemogelt und vieles vorbereitet und zu Verfügung gestellt. Doch das Ergebnis und die Begeisterung der Schüler spricht für sich: ?Wir haben innerhalb eines Tages eine komplette Seite gestaltet. Einfach klasse! Ich hätte nie gedacht, dass das überhaupt möglich ist?, beschreibt Annika Weiermann (17) ihre Eindrücke. Was hat dieser Ausflug in die Praxis den Schülern gebracht? Alle waren sich einig: Das war eine tolle Erfahrung und einen enorme Hilfe bei der Berufswahl. Und: Der Beruf des Mediengestalter oder auch das Studium zum Digital Media Designer haben gute Zunftperspektive. Ob man nun wirklich einmal in die Branche einsteigt oder nicht? das steht für Lisa Ribbers (17) nicht mehr zur Diskussion: ?Ich möchte genau das später einmal machen.? Jetzt müssen sich die Eindrücke erste einmal setzen danach werden bestimmt noch Fragen auftauchen. ?Einfach anrufen?, war die Antwort und das Angebot von Akademieleiter Kreuzer. Das werden wir wohl nutzen, meinte eine Stimme aus dem Kreise der Schüler. Die Praxis-Medientag stehen allen Schulen offen. Weitere Infos zum Beruf des Mediengestalter und der Ausbildung erhalten Sie von Macromedia unter 05 41 569 09 09 oder im Internet unter www.macromedia.de.