Macromedia Akademie

First Sight - 16 Auszubildende starteten erfolgreich als Mediengestalter/in Bild und Ton mit einer Foto-Ralley durch Köln

Ein Erfahrungsbericht:

Erster Schultag als angehender Auszubildender Mediengestalter/in Bild und Ton.. Nach einer so langen Ferienzeit wieder früh aufstehen. Dass man sich auch in diesem Alter (zwischen 18 und 29) noch wie am ersten Schultag fühlen kann hätte keiner gedacht. Tausend Fragen, die einem durch den Kopf jagen. Wie wird meine neue Klasse sein? Werden es Viele sein? Was erwartet mich am ersten Tag? Was erwartet mich die nächsten Wochen? Habe ich an alles gedacht?

9:50 Uhr. Um 10 Uhr soll es los gehen, wird also langsam mal Zeit rein zu gehen. Im Studio wurden wir 16 Auszubildende bereits von Herrn Charalampidis, Frau Wirth und einer Vertreterin einer Veranstaltungskaufmann/frau-Klasse erwartet (Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal für die liebevoll zubereiteten Schnitten).
Nach einer kurzen Einführung wurden wir dann in unseren neuen Klassenraum geführt. Schnell gestärkt, ein erstes Kennenlernen seiner neuen Mitschüler und los ging es zum Brauhaus Gaffel am Heumarkt.

Nachdem wir uns den Magen auf Kosten unserer neuen Heimat vollgeschlagen haben (und auch ein typisches Kölsch durfte nicht fehlen) ging es dann auch schon an die Gruppenverteilung für unser erstes Projekt.

Das Motto des Tages war "The making off - First Take. "Jede der drei Gruppen hatte ihr eigenes Thema, zu dem sie eine Fotostory erstellen sollte. Kamera geschnappt und nichts wie los. Euphorie und Tatendrang konnten auch vom regnerischen Wetter nicht beeinflusst werden.

Am Neumarkt legten wir los, die ersten Bilder wurden geschossen, die ersten Sequenzen gefilmt. Bis ich dann von einem netten Herrn mittleren Alters ein Kompliment zu meiner neuen Macromedia-Tasche bekommen habe, in der uns alle wichtigen Utensilien für die ersten Tage mitgegeben wurden?
Das hat uns dann schon alle etwas gewundert, da man auf der Straße normalerweise keine Komplimente von fremden Leuten zu seinen Accessoires bekommt.

Egal, erstmal weiter machen, die Deadline für die Fotostory rückte schließlich immer näher. Als dann alle Bilder im Kasten waren ging es wieder zurück zur Akademie. Schnell den PC hochgefahren, alles bearbeitet und auf den USB-Stick damit. Nach den Präsentationen der einzelnen Meisterwerke war der Tag dann auch schon wieder rum. Wir hatten alle viel Spaß und wollen uns noch einmal herzlich bei allen bedanken, die uns den Start in unsere Ausbildung so einfach gemacht haben.

Ach ja, der nette Herr mit dem Kompliment über die Tasche war übrigens unser neuer Schulleiter, wie sich am nächsten Tag rausstellte? ?