Macromedia Akademie

Erfolgreicher Abschluss des praktischen Ausbildungsteils

Fast 30 Macromedia-Auszubildende haben den praktischen Teil ihrer Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. In einer großen Präsentation gaben sie ihre Erfahrungen an die jüngeren Jahrgänge weiter.
 
Die meisten Menschen kennen Produkte von House of Trends, obwohl nur wenige Eingeweihte das Unternehmen kennen. Die Gestaltung und Vermarktung von, mit Comicfiguren bedruckten, Socken für Kinder, Damen und Herren ist das Kerngeschäft von House of Trends. Wer das auf den ersten Blick langweilig fand, wurde schnell eines Besseren belehrt. Das kleine und schlagkräftige Team aus Quakenbrück betreut den gesamten Prozess, vom Einkauf der Lizenzen über die Gestaltung der Socken, bis hin zur Produktionsbetreuung im Ausland und der Vermarktung in Europa. "Bei uns kommt es auf Jeden an," umreißt Frank Zollner, Geschäftsführer von House of Trends, sein Credo im Umgang mit Mitarbeitern. "Wir suchen Teamplayer, die gut gestalten, vom Markt her denken und ganze Prozessketten managen." Wer sich dieser anspruchsvollen Aufgabe nicht gewachsen fühlt, den beruhigt Herr Zollner schnell wieder, denn er weiß, mit Motivation, Einsatzwillen und Beharrlichkeit ist das zu lernen. Diese Eigenschaften sind einfach notwendig. Dies bestätigt auch Mareile Kaletta, Macromedia-Praktikantin im Hause House of Trends, an einem kleinen Beispiel aus ihrer eigenen Erfahrung. "Die Welt spricht englisch. Es gehen täglich englischsprachige Anrufe bei mir ein. Da wurde es mir am Anfang schon ein wenig mulmig. Jetzt habe ich aber Sicherheit gewonnen und kann mich inzwischen auch ganz gut mit China oder der Türkei verständigen." Nach gut einer Stunde arbeiten alle Auszubildenden an Ihren Macs und gestalten erste Kollektionen für verschiedene Länder in Europa. Die Anforderungen der länderspezifischen Zielgruppen und die engen Zeitfenster, machen den Praxistest zu einer zweistündigen, "schweißtreibenden" Angelegenheit. Doch in der Pause ist die geschäftige und konzentrierte Ruhe gewichen. Geschäftsführer, Chefdesigner und Praktikantin werden mit Fragen gelöchert. Auf die Frage, weshalb House of Trends die Besuche bei Macromedia macht, gibt Chefdesigner Detlef Krämer im Plenum Antwort. "Es gibt sicherlich mehrere Gründe mit dem Macromedia Berufskolleg zusammenzuarbeiten. Erstens sehen wir es als eine Aufgabe an, unser Wissen jungen Leuten weiterzugeben. Zweitens finden wir die Ausbildung am Macromedia Berufskolleg gut und unterstützen das Konzept. Drittens suchen wir natürlich junge, gut vorgebildete Mediengestalter für unser expandierendes Unternehmen. Denn eines muss Ihnen und uns klar sein: Der Verkauf findet über das Design statt." Der Vormittag endet mit der Präsentation jeder "Kollektion" auf der großen Leinwand. Die Schüler lächeln und staunen. Detlef Krämer gibt zu den Entwürfen jedes einzelnen Schülers ein kurzes fachliches Feedback und einige Tipps für die Zukunft. "Natürlich haben wir mitgezogen und am Ende auch überzogen, so eine Chance muss man wahrnehmen. Zum einen konnte man an diesem Vormittag viel Neues lernen und zum anderen kann man später die Kontakte zu dem Unternehmen vielleicht mal nutzen," fasst David Turner seine Einschätzung des halben Tages zusammen, lächelt ein wenig verschmitzt und macht sich auf den Weg ins Wochenende.