Macromedia Akademie

Die Möglichkeiten nutzen - Wege in den Hörsaal

Julia Witsch ist 24 Jahre alt und arbeitet gerade auf ihren 3. Abschluss hin. Die sympathische Macromedia Absolventin hat 2010 ihren IHK-Abschluss zur Veranstaltungskauffrau gemacht und gleich im Anschluss den zur Veranstaltungsfachwirtin. Damit noch nicht genug, derzeit studiert sie im 2. Semester Betriebswirtschaft an der Hochschule München. Ein interessanter Weg für alle, die gern noch Hörsaal-Luft schnuppern wollen, bevor sie in die reine Praxis einsteigen.
 

Julia hat heute noch Kontakt zu einigen Dozenten. So konnten wir sie prima erreichen und gleich befragen, zum Beispiel, ob ihr das Studium Spaß macht?
Ja, das Studium macht viel Spaß. Ich habe nun die Möglichkeit verschiedene Inhalte, die ich bereits in meiner Ausbildung, bzw. Fortbildung gelernt habe, zu erweitern und zu vertiefen. In den mathematischen Fächern fehlten mir allerdings verschiedene Grundkenntnisse, hierfür musste ich dann etwas mehr lernen.

Aber Lernen scheint für Julia kein Problem zu sein. Da es Fachwirten in Bayern seit einiger Zeit möglich ist, ein Hochschulstudium anzuschließen, hat auch sie die Chance ergriffen, an der Uni weiter zu lernen. Mit welchem Ziel?
Im 5. Semester kann ich mich für einen Studienschwerpunkt entscheiden. Dann wird es wahrscheinlich in die Richtung Marketing oder Personal gehen. Wo es in Zukunft hingehen soll, weiß ich noch nicht ganz genau; das wird sich wahrscheinlich erst gegen Ende meines Studiums zeigen. Mein jetziges Ziel ist es, das Studium so erfolgreich wie möglich zu absolvieren.

Wir sind sicher, dass ihr das auch gelingen wird und sie so Schritt für Schritt die Karriereleiter erklimmt. Angefangen bei ihrer Ausbildung im Eventbereich, hat sie berufliche Möglichkeiten genutzt. Nach der Mittleren Reife und einigen Praktika in unterschiedlichen Unternehmen hat Julia Witsch beschlossen, eine Berufsausbildung an der Macromedia Berufsfachschule für Marketing und Event zu absolvieren. Julia, was hat dich zu der Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau bewogen?
Ich wollte auf jeden Fall einen Beruf im kaufmännischen Bereich erlernen. Zudem war es mir wichtig, dass der Beruf vielseitig ist und viel mit Menschen zu tun hat. Ich habe mich während meiner Ausbildung bei Macromedia immer sehr gut aufgehoben gefühlt und in dieser Zeit viel gelernt. Ich denke noch gerne an die 3 Jahre zurück.

Richten wir zum Abschluss den Blick noch nach vorne und stellen dir eine letzte Frage: Was möchtest du Schulabgängern mit auf den Weg geben, die sich für eine Ausbildung in dieser Branche entscheiden wollen?
Der Beruf Veranstaltungskauffrau ist ein sehr vielseitiger Beruf, der es ermöglicht, in unterschiedlichen Sparten zu arbeiten. Wer sich für diesen Beruf entscheidet, sollte auf jeden Fall gern mit Menschen zu tun haben, stressresistent sein und über ein gewisses Organisationstalent verfügen.
Wir bedanken uns für das Interview und wünschen weiterhin viel Erfolg!


Julia Schulze, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit