Macromedia Akademie

Der Kurs der Kölner Auszubildenden präsentiert: Das Weihnachtskonzert 2006 bei ?macromedia?

"Hier ist jetzt eine ganz andere, schöne Atmosphäre. Das könnte hier ruhig immer so sein", so der Kölner Akademieleiter Wolfgang Hürth bei seiner Eröffnungsrede am Abend des Konzertes. Mit Stolz hörten diese Worte die 24 Schüler des 3. Ausbildungsjahrganges für den Beruf des Veranstaltungskaufmannes bzw. der Veranstaltungskauffrau. Sie waren es nämlich, die unter der Leitung von ihrem Dozenten Andreas Gerdau die Planung, Organisation und Durchführung übernommen hatten.
 

 

Einen Monat hatten die Schüler Zeit, sich in verschiedenen Gruppen Gedanken über Catering, Dekoration, Location, Technik usw. zu machen. Im Rahmen des von Macromedia zur Verfügung gestellten Budgets wurde diskutiert, verhandelt und festgelegt. Hier lernten die Schüler auch, wie sie mit Dienstleistern und Sponsoren in Kontakt treten. Neben dem theoretischen Unterricht hatten sie somit die Gelegenheit bereits im ersten Ausbildungsjahr ein reales Projekt zu gestalten. Für die Schüler selber war es eine Art Bewährungsprobe, ob sie den Unterrichtsstoff verstanden und auch anwenden können. Und so wurde das im Unterricht Erlernte in die Tat umgesetzt: Das Foyer der Akademie wurde mit Tüchern in warmen Farben und Lichtakzenten gestaltet. Die Ausbildungsräume, ebenfalls gekonnt mit Kaminfeuer-Video und orangenen Lampen in Szene gesetzt, boten Raum für das Catering: ein umfangreiches Weihnachts-Buffet und Softdrinks sowie Kaffee sorgten für das leibliche Wohl der Gäste. Die Dekoration und das Catering waren aber nicht der Mittelpunkt des Abends: Ein Student der Macromedia Fachhochschule am Campus Köln, Sven Schwenk, bekannt als ehemaliges Mitglied der Boyband ?Boys Alive?, regte mit seiner Musik zum Gespräch an.
Gemeinsam mit befreundeten Studenten bot er eine Mischung aus bekannten Soul-, Popballaden und eigenen Songs. In der familiären, freundschaftlichen Atmosphäre wurde gesungen, gelacht und geredet. Obwohl viele Songtexte Liedzeilen wie ?geliebt habt ihr mich nie? oder ?ich will raus aus meinem Leben? beinhalteten, war die Stimmung ausgelassen und lud dazu ein, auch nach der vorgesehenen Dauer von zwei Stunden den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen. Die Studenten und Auszubildenden trafen sich an diesem Abend das erste Mal außerhalb der Vorlesungsstunden. Dozenten, Akademiemitarbeiter, ehemalige Teilnehmer und Freunde des Hauses waren verbunden durch Musik und Gespräche - so wurde dieser Abend zu ?einem Abend unter Freunden?. Text von Stefanie Kahlhofer, Mitglied des Teams ?Presse- und Öffentlichkeitsarbeit?