Macromedia Akademie

"BRAND" bei Macromedia

Im Rahmen des Marketing-Unterrichts führten die angehenden Veranstaltungskaufleute der Macromedia GmbH mit ihrer Dozentin Frau Wenzel im Mai / Juni 2008 ein Projekt im Bereich des Marketing-Mixes durch. In zwei Gruppen wurden Produktinnovationen geschaffen und dazugehörige Werbemaßnahmen entwickelt. Die Ergebnisse wurden einer unabhängigen Jury präsentiert.
 

Mittwoch, 18.06.08, 9.30 Uhr ? im Nahner Feld: Aufregung macht sich breit, denn die Präsentation steht kurz bevor. Der Einmarsch der Jury und des unabhängigen Beobachters Herr Kreuzer (Akademieleiter) bringt die Schüler zum BRENNEN.

Gruppe 1 entwarf einen innovativen Schuhkleber namens "Shoe Glue". Aufgabe dieser Gruppe war es einen Werbefilm zu drehen, der durch ein Konzept und ein ausführliches Storyboard unterstützt wurde.

Gruppe 2 entschied sich für eine neuartige Dienstleistung mit Namen "Tierbegleitservice Macro" ( www.tbs-macro.jimdo.com ). Hauptanteil war auch hier ein Werbefilm, der jedoch noch durch weitere Werbemaßnahmen und eine Homepage ergänzt wurde.

Die Präsentation wurde über mehrere Unterrichtseinheiten erarbeitet und schlussendlich der professionellen Jury vorgestellt. Diese bestand neben der Dozentin Frau Wenzel noch aus der Office Managerin Frau Schowe und dem Medienprofi Herrn Osthof.

Die Jury führte in der Sache harte Verhandlungen, die für gefühlte zwei Stunden andauerten. Frau Wenzel zeigte sich begeistert von der fachlichen Umsetzung in den Kommunikationskonzepten und insbesondere über das Engagement und die Motivation mit denen die Gruppen ihre professionellen Präsentationen vorstelltenZwei Kommentare aus der Jury freuten die Schüler sehr:

Frau Wenzel: "Ich habe gespürt, dass sie GEBRANNT haben."

Herr Osthof: "Es ist erstaunlich, wie viel die Schüler in der kurzen Zeit gelernt und umgesetzt haben."

Frau Hobbeling brachte es von der Seite der Schüler auf den Punkt:

"Ein solches Projekt hätten wir in der normalen Berufsschule niemals realisieren können. Es hat uns allen einfach sehr viel Spaß gemacht und war eine großartige Erfahrung."

Die Schüler setzten sich dafür ein, dass auch in den folgenden Jahrgängen derartig angelegte Projekte durchgeführt werden sollten. Denn hier bietet sich die Chance die hart erlernte Theorie in die Praxis umsetzen.

Einen weiteren positiven Aspekt haben wir beobachtet:

Diese Inhalte haben sich nun bis in die Ewigkeit in unser Gedächtnis EINGEBRANNT.

 

(Verfasser: Schüler der Klasse Veranstaltungskaufleute 07/08 im Rahmen der Nachbearbeitung des Projektes)