Macromedia Akademie

"Blende 1208" Fotografiekollektionen der Mediengestalter auf dem Campus

Seit 15.7. schmücken 12 Fotos der Mediengestalter Digital und Print die Wände der Macromedia Fachhochschule der Medien und Kommunikation. Mit großem Eifer wurde geklebt, gerahmt und vermessen, schließlich sollen die Kunstwerke gut zur Geltung kommen. Der Erfolg gibt Ihnen recht und so ziehen die Bilder schon nach wenigen Tagen die Blicke der Studenten, Mitarbeiter und Besucher auf sich.
 
Bei herrlichem Wetter und anregenden Getränken, ausgeschenkt von befreundeten Film- und Fernsehstudentinnen der MHMK, warteten gestern Abend die Kinobesucher und Filmfreunde am Münchner RIO Filmpalast auf das Ende von Harry Potter, um dann die Filme der Macromedia-Berufsfachschüler zu erleben. David Helmut führte als launiger Moderator durch den Filmabend ? als Insider und Beteiligter konnte er von Erlebnissen während der Entstehung der Filme berichten. Besonders bemerkenswert ist die Tatsache, dass sich durch die Dreharbeiten im ersten Ausbildungsjahr ein Paar gefunden hat, das vor zwei Tagen Hochzeit hatte ? auch von dieser Stelle herzliche Glückwünsche für die Zukunft. ?Alles Blanco!? Gezeigt wurden Projektfilme aus dem ersten Ausbildungsjahr, Prüfungsfilme zum Abschluss der Ausbildung und ein Werbespot für die Münchner Aidshilfe, der bereits in den Kinos lief. Anlässlich der öffentlichen Aufführung waren auch fast alle Berufsfachschüler des zweiten Ausbildungsjahres extra aus dem Praktikum, das sie gerade absolvieren, gekommen. Viele Eltern der Auszubildenden zeigten sich begeistert vom Engagement und Ideenreichtum der angehenden Mediengestalter Bild und Ton. Größte Heiterkeit und Freude lösten die beiden Beiträge zu ?Rolli Rosetti? aus ? Selen Masic überzeugte im Film als schmalziger und geschniegelter Schlagersänger, einmal im Musikclip und dann in einer gestellten Homestory, die ihn als Freund und Bekannten u.a. von Roberto Blanco zeigte. Insgesamt überzeugten die Filme, wie der Beifall am Ende zeigte ? alle Produzenten und Macher kamen auf die Bühne, um kurze Fragen des Moderators zu beantworten und für die Unterstützung durch engagierte Dozenten zu danken, wie Peter Giel, Sven Pfund, Peter Gardner, Walter Scholz oder auch Jürgen Zeitlmann. Den Abschluss bildete eine kurze Ansprache des Ausbildungsleiters Peter Gardner, der Einsatz, Disziplin und Freude bei der Produktion hervorhob und seinen Praktikanten dafür dankte, dass sie den Filmabend im Kino so gut vorbereitet hatten. (siehe Fotos)