Macromedia Akademie

Angehende Veranstaltungskaufleute präsentieren ihr Abschlussprojekt - Nun folgt das 18-monatige Praktikum

Am 31. August war der letzte Tag des 1. Ausbildungsjahres für die angehenden Veranstaltungskaufleute der Kölner Macromedia Berufsakademie.
 
In dieser Zeit erlangten sie umfangreiches Fachwissen u.a. in den Bereichen Veranstaltungsplanung, Veranstaltungsorganisation, Finanzierung, Marketing usw. In Vorlesungen, Übungen und Gruppenarbeiten, teils an realen Projekten, konnten sie das Gelernte anwenden und auch ihre sozialen Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit usw. schulen.

In den letzten 3 Wochen ? bevor es nun ins Praktikum geht - stand noch ein besonderes Projekt an, das ihre Fähigkeiten im Projektmanagement stärkte und ihnen im Berufsalltag des Eventmanagements unterstützen wird. Dieses Projekt wurde nun präsentiert: Die Auszubildenden erstellten unter Federführung ihres Dozenten Alexander zu Solms, selbständiger Berater und Entwickler von Kommunikationslösungen im Web- und IT-Bereich, eine webbasierte Präsentation eines Eventkonzepts. Hierbei lernten sie den Umgang mit der Erstellung, Programmierung und Design von Webseiten anhand der Tools HTML, CSS und Java Script. ?Vorteil einer webbasierten Präsentation ist, dass diese eine wesentlich kleinere und damit handlichere Datenmenge hat und dass sie im Internet abspeicherbar, d.h. von überall abgerufen werden kann - für präsentierende Agenturen oder Unternehmen ein wertvolles, kundenfreundliches Instrument das tagtäglich eingesetzt wird!?, so Auszubildender Robert Pasing. Um die Zeitplanung des Projekts und den Ressourcenbedarf im Auge zu behalten, lernten die Auszubildenden parallel den Umgang mit der Projektmanagementsoftware GANTT. Dieses kann ebenfalls online gestellt werden, so dass alle Beteiligten, Auftraggeber usw. wichtige Meilensteine und damit den Projektfortschritt dokumentieren können.

Dies alles geschah anhand einer fiktiven Eventkonzeption, dass die Klasse schon vorher mit der Dozentin Frau Petra Pusch, Eventmanagerin, erstellt hatten: Ein Konzept für die jährliche Fachtagung des Immobilienverbands Deutschland (IVD). Das fertige Konzept konnten nun die Auszubildenden anhand der neu erlernten webbasierten Präsentation vorlegen, und mit den frisch erworbenen Programmierkenntnissen erstellten sie sogar zusätzlich noch ein Web-Anmeldeformular, auf der sich fiktiv die Interessenten für die Fachtagung anmelden könnten. ?Wir haben viel bei diesem Projekt gelernt?, so Auszubildender Martin Ley, ?und freuen uns nun endlich das Gelernte in den Praktika anzuwenden.?

Martin Ley z.B. absolviert sein Praktikum in einer Kölner Filmproduktionsfirma. Schon in den Schulferien hat er für sie gearbeitet, und konnte dort bereits Praxisluft schnuppern. ?Es ist ganz anders als die Schulzeit, wesentlich anspruchsvoller und mit mehr Eigenverantwortung. Aber genau das macht Spaß, das Team ist sehr nett und ich freue mich auf die kommenden 18 Monate in dieser Firma.? Die Auszubildende Inga Kruse dagegen zieht es nach Bayern: Sie hat einen Praktikumsplatz bei der Messe München ergattert. Felix Leidler und Robert Pasing dagegen bleiben im Kölner Raum: Beide starten in namhaften Kölner Event- bzw. Promotionagenturen.

Allen Auszubildenden wünschen wir einen guten Start ins Praktikum, und freuen uns sie dann nach den 1,5 Jahren Berufsleben zum letzten Part der Ausbildung, noch einmal 6 Monate Wissensauffrischung und Vorbereitung auf die Abschlussprüfung begrüßen zu können.