Macromedia Akademie

1002: Macromedia Akademie und Facebook

1000 Fans und mehr: Macromedia gefällt das und sagt Danke.
 
„Connected TV“ nennt der Veranstalter des nach eigenen Angaben größten Medienkongress in Deutschland als diesjähriges Topthema. Um 13.30 werden dazu am ersten Kongresstag Thomas Aigner, Geschäftsführer Aigner Media/München, Dr. Klaus Illgner-Fehns, Direktor Institut für Rundfunktechnik / München und Alexander Krüger, Marketing Manager Home Entertainment, LG Electronics / Ratingen auf dem Podium diskutieren.  Dabei geht  es u. a. um „HbbTV“ als Modell für "smartes" Fernsehen, um Systeme für senderunabhängige Inhalte im TV sowie um Inhalte- und Diensteanbieter. „Wann Ist mit einem Durchbruch des vernetzten Fernsehens zu rechnen?“, ist dabei eine zentrale Frage.

Davor findet, wie jedes Jahr, die Einführungsveranstaltung statt, die dieses Jahr von Miriam Meckel, Professorin für Corporate Communication an der Universität St. Gallen, moderiert wird. Eröffnet werden die Medientage vom bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer sowie Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM). Unter dem Motto „Weichen stellen - die neuen Gesetze der Medienwelt“ referieren, diskutieren und präsentieren Branchenexperten aus den Bereichen TV, Online, Print und Radio auf den Medientagen in über 90 hochkarätig besetzten Panels drei Tage lang die Trendthemen der Medien- und Kommunikationsbranche sowie die damit zusammenhängenden Technologien. Schwerpunkte sind dabei 3D, CRM, Digital Lifestyle, Digitalradio, Interactive Media, Mobile Media, Social Media und Video-on-Demand.

Die  Medientage München wenden sich aber nicht nur an TV- und Radioanbieter und sowie Vertreter von Verlagen, Medien und Forschungseinrichtungen, sondern auch an angehende Medienschaffende. Im Bereich des „Mediencampus Bayern“  präsentieren sich die Mitglieder des Mediencampus. Hochschulen und Universitäten wie die TU München oder die MHMK informieren über ihre Bachelor- und Masterstudiengänge. Akademien,  u. a. die  Akademie des Deutschen Buchhandels oder die Macromedia Akademie, zeigen alternative Wege auf. Der Bayerische Rundfunk, Burda oder die Augsburger Allgemeine geben Tipps für Volontariate. Am Stand der Hanns-Seidel-Stiftung oder des Instituts zur Förderung des publizistischen Nachwuchses (ifp) besteht die Möglichkeit, sich über Stipendien zu informieren. Auch die Junge Presse Bayern und die Nachwuchsjournalisten in Bayern (NJB) stellen sich und ihre Vereine vor.

In der Halle B0, in der der MedienCampus sein Programm anbietet, gab es im vergangenen Jahr einen Besucherrekord: Rund 2000 Gäste kamen auf das MedienCampus-Areal. „Wir werden im Jahr 2012 an das erfolgreiche Format aus dem Vorjahr anknüpfen", sagt MedienCampus-Geschäftsstellenleiter Markus Kaiser.

Der Eintritt zur Medienmesse und zum MedienCampus-Areal ist kostenlos.

Weitere Informationen erhält man im Internet unter www.medientage.de.