Macromedia Akademie

10-Jahres- Jubiläumsfeier für den Sender AFK

Neun zukünftige Veranstaltungskaufleute erarbeiteten im Rahmen Ihrer Ausbildung an der Macromedia Akademie ein Event-Konzept
 
Seit einem Jahrzehnt gibt es den Aus- und Fortbildungskanal AFK, der im Auftrag zahlreicher Medienunternehmen in Nürnberg und München Radio- und TV-Sender betreibt. Dies möchten die Betreiber am 7. Juli 2006 auf dem Muffatgelände angemessen feiern. Initiiert von Macromedia-Bildungsberaterin Sabine Wallstein erhielt eine Gruppe aus neun Macromedia-Auszubildenden die Gelegenheit, kreativen Input für den Jubiläumsevent zu liefern, und zwar speziell für den geschlossenen Teil der Veranstaltung im ?Club Ampere?, mit geladenen Gästen wie Gesellschaftern, Sponsoren und ehemaligen Mitarbeitern. Markus Lübbe und Christian Korber übernahmen innerhalb der neunköpfigen Arbeitsgruppe, die sich bildete, die Funktion eines Projektleitungs-Teams. Ihre Aufgaben waren insbesondere die Koordinierung und Motivierung der Gruppe sowie die Kommunikation nach innen und außen. Startpunkt war ein professionelles, schriftliches Briefing der AKF GmbH und eine von Sabine Wallstein geleitete Kick-Off-Veranstaltung im Februar, bei der die Arbeitsziele festgelegt wurden. Auch eine Bestandsaufnahme über die personellen Ressourcen in der Gruppe ? wer kann was und kann wie viel Zeit einbringen? ? erwiesen sich im Rückblick als wichtig für die folgenden Arbeitsphasen. Schon drei Wochen später sollte nämlich die Präsentation der Ergebnisse vor dem Kunden erfolgen. Im Rückblick, erzählt der ehemalige Veranstaltungstechniker und IT-Elektroniker Christian Korber, musste jeder in der Gruppe seine Rolle finden. Danach war die Zusammenarbeit gut und produktiv. Vor dem Ausbildungsbeginn im Herbst letzten Jahres hatte er als Spezialist für Licht, Video und Pyrotechnik mit international bekannten Bands und Musikern zu tun. ?Einen 9-bis-5-Job?, sagt er, ?kann ich mir für mich nicht vorstellen?. Christian Korber weiß bereits, wo er das Praxisjahr absolvieren wird, das Bestandteil der Ausbildung ist: In Australien, auf Tour mit einer Band. Auch sein Partner Markus Lübbe hat vor dem Ausbildungsstart bereits Erfahrung in der Praxis gesammelt. Während der Arbeit für die Eventagentur und Bergschule ?Hydroalpin? in Lenggrieß hat er den Entschluss gefasst, Veranstaltungskaufmann zu werden. Ein spannender Tag für das Projektteam war der 9. März, an dem die Ergebnisse u. a. vor Martina Tesch, PR-Beauftragte 10 Jahre AFK, Karolin Wiedl, Referentin und Prokuristin der AFK GmbH, Ausbildungsleiter Dietmar Gairhos und Sabine Wallstein (beide Macromedia) präsentiert wurden. Der Kunde zeigte sich von den Ergebnisse mehr als zufrieden, auch wenn einige Ideen wie z. B. das aneinander fesseln von Fremden mit Handschellen zur spielerischen Kontaktaufnahme, ihm doch zu experimentell waren. In einem Schreiben bestätigte AFK-Geschäftsführer Heinz Heim der Projektgruppe ?sehr gutes Verständnis der Ausgangslage auf Seiten des AFK und sehr gute Kenntnisse in der Entwicklung einer kompletten und fachlich fundierten Veranstaltungskonzeption?. Zu den Zukunftsplänen: Markus Lübbe und Christian Korber wissen beide, wie wichtig es ist, neben den Erfahrungen auch am eigenen Netzwerk zu arbeiten. Auch Markus Lübbe wird im Praktikum Kontakte knüpfen können: Im Herbst beginnt er bei ?act.art event & performance?, einer Full-Service Agentur, die u. a. für Mercedes und Amazon weltweit Galas und Produktpräsentationen realisiert. Auf die Agentur war er in der Fachzeitschrift ?Event Partner? aufmerksam geworden und hatte gleich dort angerufen. Was die These bestätigt: Wer neben Fachkompetenz auch schnell reagiert und kontaktfreudig ist, hat gute Voraussetzungen für Erfolg in der Eventbranche.