Macromedia Akademie

Lebenslauf Ausbildung: Dein Weg zum perfekten Bewerbungsprofil

Das Absolvieren der Schule und der Beginn einer Ausbildung sind aufregende Meilensteine im Leben. Doch bevor dies geschieht, steht eine wichtige Aufgabe an: die Erstellung eines fehlerfreien Lebenslaufs zur Bewerbung.

Ein Lebenslauf, auch bekannt als CV (Curriculum Vitae), ist ein Dokument, das deine persönlichen Daten, deinen Bildungsweg, deine praktisch gesammelten Erfahrungen und Fähigkeiten zusammenfasst. Es ist eines der wichtigsten Dokumente in deiner Bewerbung, da es Personalverantwortlichen einen schnellen Überblick über deine Qualifikationen und Erfahrungen bietet.

Ein gut gestalteter Lebenslauf kann das Tor zu deiner Traumausbildung öffnen, sei es für eine Ausbildung als Kaufmann /frau in der Marketingkommunikation bei der Macromedia Akademie oder in einem anderen Bereich bzw. Unternehmen. In diesem Ratgeber werden wir dir zeigen, wie du einen überzeugenden Lebenslauf zur Bewerbung für deine Ausbildung erstellen kannst.

Du willst eine Ausbildung machen?

Dann fordere unsere kostenlose Ausbildungsbroschüre an und erfahre mehr zu unseren Ausbildungen an der Macromedia Akademie.

Infomaterial anfordern

Was gehört in einen Lebenslauf?

Ein Lebenslauf sollte folgende Informationen enthalten:

Persönliche Daten

Dies beinhaltet deinen vollständigen Namen, deine Adresse und deine Kontaktdaten (Telefonnummer und E-Mail-Adresse). Geburtsdatum, Geburtsort und Staatsangehörigkeit sind optional.

Bildung

Hier gibst du deine schulische Bildung und deinen (voraussichtlichen) Abschluss an.

Praktische Erfahrung

Hier listest du alle relevanten Arbeits-, Praktikums- oder Freiwilligenerfahrungen auf, die du bereits gemacht hast.

Kenntnisse

Dieser Abschnitt umfasst Sprachkenntnisse und IT-Kenntnisse. Für eine Bewerbung zur Ausbildung zum /zur Fachinformatiker /in solltest du zum Beispiel besonders deine Kenntnisse in Softwareanwendungen angeben, wenn du schon über solche verfügst.

Kurse und Seminare

Wenn du für die von dir favorisierte Ausbildung relevante Kurse oder Seminare besucht hast, kannst du diese hier aufführen.

Soziales Engagement

Hast du dich ehrenamtlich engagiert oder ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) gemacht? Dann sollte das hier stehen.

Hobbys und Interessen

Dieser Abschnitt gibt den Personalverantwortlichen einen Einblick in deine Persönlichkeit und macht deine Bewerbung individueller.

Inhalt eines Lebenslaufs

Jetzt, da wir die Grundlagen durchgegangen sind, schauen wir uns an, wie du die verschiedenen Abschnitte deines Lebenslaufs exemplarisch ausfüllen kannst. Du kannst die Abschnitte als Vorlage nutzen, um dich bei der Strukturierung deiner eigenen Bewerbung daran zu orientieren.

  1. Persönliche Daten
    Vor- und Nachname
    Anschrift
    Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mail-Adresse)
  2. Bildung
    09/2021 - heute: Gymnasium Musterstadt, voraussichtlicher Abschluss: Abitur
    09/2017 - 08/2021: Realschule Musterstadt, Abschluss: Mittlere Reife
    09/2013 - 08/2017: Grundschule Musterstadt
  3. Praktische Erfahrung
    02/2020 - 03/2020: Schülerpraktikum bei Firma XYZ
    06/2019 - heute: Nebenjob als XYZ
  4. Kenntnisse
    Sprachkenntnisse: Deutsch (Muttersprache), Englisch (fließend), Spanisch (Grundkenntnisse)
    IT-Kenntnisse: Microsoft Office (Word, Excel, PowerPoint), Adobe Photoshop
  5. Hobbys und Interessen
    Sport (Mitglied im örtlichen Fußballverein)
    Musik (Ich spiele Klavier und singe im Schulchor)
    Reisen (Ich habe bereits mehrere europäische Länder besucht)

Der Aufbau eines Lebenslaufs

Die Wahl der richtigen Struktur für deinen Lebenslauf ist entscheidend. Der chronologische Ansatz ordnet deine Erfahrungen zeitlich aufsteigend, während der antichronologische mit deiner aktuellen Erfahrung beginnt. Beide Formate haben Vor- und Nachteile. Beim antichronologischen Lebenslauf stehen jedoch deine aktuellen und relevantesten Erfahrungen direkt im Fokus. Gerade bei Ausbildungsbewerbungen kann diese Struktur vorteilhaft sein, da Personalverantwortliche sofort einen klaren Einblick in deine aktuellen Kompetenzen erhalten.

Darüber hinaus ist es wichtig, dass dein Lebenslauf übersichtlich und leicht zu lesen ist. Vermeide Unklarheiten und halte dich an relevante Informationen, die deine Eignung für die Ausbildung unterstreichen. Strukturiere ihn klar mit Abschnitten für Ausbildung, praktische Erfahrungen, Fähigkeiten und ggf. Weiterbildungen. Durch eine klare Gliederung erleichterst du es den Personalverantwortlichen, die relevanten Informationen schnell zu erfassen und deine Qualifikationen für die Ausbildung zu erkennen.

Nutze auch das Anschreiben, um gezielt auf deine Motivation für die Ausbildung einzugehen und warum du gerade für diese Stelle geeignet bist. Eine konsistente und überzeugende Präsentation von Lebenslauf und Anschreiben kann deine Chancen auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erheblich erhöhen.

Layout und Design

Bei der Gestaltung deines Lebenslaufs ist es wichtig, dass er professionell aussieht. Hier sind einige Tipps:

Hintergrund

Der Hintergrund deines Lebenslaufs sollte immer weiß sein, um die Lesbarkeit zu gewährleisten.

Schriftart und Schriftgröße

Verwende eine professionelle Schriftart wie Arial, Verdana oder Times in einer gut lesbaren Größe (Text: 10-12 Punkt, Überschriften: bis zu 16 Punkt).

Farben

Die Schriftfarbe sollte schwarz, dunkelgrau oder dunkelblau sein. Du kannst andere Farben zur Hervorhebung verwenden, aber sei sparsam damit.

Seitenränder

Stelle die Seitenränder richtig ein. Die Vorgabe der Seitenränder kann sich je nach Design unterscheiden. Wähle die Maße, die zu deinem gewählten Layout am besten passen.

Unterschrift

Es ist üblich, deinen Lebenslauf mit deiner Unterschrift und dem aktuellen Datum zu versehen. Dies zeigt, dass du die Informationen in deinem Lebenslauf bestätigst, und gibt deinem Lebenslauf eine persönliche Note.

Besondere Fälle: Lebenslauf ohne Abschluss

Insbesondere wenn du keinen Schulabschluss vorweisen kannst, gewinnt die richtige Gestaltung deines Lebenslaufs an entscheidender Bedeutung. Ehrlichkeit ist dabei der Schlüssel zum Erfolg. Setze den Fokus auf deine Stärken und bisherigen Erfahrungen. Betone beispielsweise deine praktische Arbeitserfahrung, die oft genauso wertvoll sein kann wie formale Bildungsnachweise. Zeige auf, wie du in der Praxis Fähigkeiten entwickelt hast, beispielsweise durch Kurse oder Freiwilligenarbeit.

Durch eine authentische Präsentation deiner Qualifikationen kannst du Arbeitgeber überzeugen und deine Eignung für die gewünschte Ausbildungsstelle unterstreichen. Nutze diese Chance, um in deiner Bewerbung deine persönlichen Stärken  hervorzuheben und deinen Weg in die berufliche Entwicklung klar zu skizzieren. Betone, wie du trotz eines fehlenden formellen Abschlusses eine wertvolle Ressource für das Unternehmen sein kannst. Die Bereitschaft zur Weiterentwicklung und das Engagement für persönliches Wachstum sind ebenfalls Qualitäten, die ein Arbeitgeber schätzt, weshalb du diese auf jeden Fall erwähnen solltest, wenn du Lust darauf hast, deinen fachlichen Horizont zu erweitern.

Kurz zusammengefasst

Die Erstellung eines überzeugenden Lebenslaufs ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu deiner Traumausbildung. Dein Lebenslauf fungiert als Spiegelbild deiner Erfahrungen, Fähigkeiten und Interessen. Daher solltest du besonders diejenigen betonen, die direkt mit der angestrebten Ausbildung verknüpft sind. Es ist essenziell, relevante Erfahrungen, Fähigkeiten und Interessen hervorzuheben, um den gewünschten Bezug herzustellen. Zudem ist die ansprechende Gestaltung des Lebenslaufs von Bedeutung, da sie deine Präsentation unterstützt.

Die Ratschläge in diesem Ratgeber und weitere Tipps für das Bewerbungsgespräch bereiten dich bestmöglich darauf vor, deine potenziellen Arbeitgeber zu beeindrucken. Viel Erfolg bei deiner Bewerbung - du bist auf dem richtigen Weg!

Infomaterial kostenlos anfordern
In unserer Infobroschüre erfährst du alles über deine Ausbildung an der Macromedia Akademie.

Infomaterial auch per Post anfordern